susanne roth

Ausstellung verlängert bis 19. Februar 2022

Begleitend erschien eine Publikation zur gleichnamigen Werkreihe, die in Gänze in der Ausstellung zu sehen ist.
„Susanne Roth - pas de peur” mit einem Essay von Dr. Harriet Zilch, Kuratorin an der Kunsthalle Nürnberg.

Ausstellungsförderung durch: Stiftung Kunstfonds und NEU START KULTUR

Ausstellungsplakat, Gestaltung: gillitzer.net
Ausstellungsansicht, Foto: Annette Kradisch
Ausstellungsansicht, Foto: Annette Kradisch
pas de peur (19), 2020 – 15,0 x 20,9 cm; Buntstift auf farbig grundierten Papier; Foto: Annette Kradisch
Ausstellungsansicht, Foto: Annette Kradisch
pas de peur (20), 2020 – 15,0 x 20,9 cm; Buntstift auf farbig grundierten Papier; Foto: Annette Kradisch
Ausstellungsansicht, Foto: Annette Kradisch
mea lux (5), 2021 – 24,6 x 17,1 cm; Tusche und Buntstift auf Papier; Foto Annette Kradisch
Ausstellungsansicht, Foto: Annette Kradisch
pas de peur (38), 2020 – 15,0 x 20,9 cm; Buntstift auf farbig grundierten Papier; Foto: Annette Kradisch
Ausstellungsansicht, Foto: Annette Kradisch
mea lux (6), 2021 – 24,6 x 17,1 cm; Tusche und Buntstift auf Papier; Foto Annette Kradisch
Ausstellungsansicht, Foto: Annette Kradisch
ohne Titel (40 striche auf Farb), 2020 – 20,9 x 30 cm; Papiercollage; Foto Annette Kradisch
Ausstellungsansicht, Foto: Annette Kradisch
ohne Titel (Kartharsis), Inselbücherei Nr. 800, 2018 – 18,5 x 24,3 x 1,5 cm; Tusche, Buntstift und Nylon; Foto Annette Kradisch
Ausstellungsansicht, Foto: Annette Kradisch
ohne Titel (Ableitung zu pas de peur), 2020 – 29,7 x 21 cm, Buntstift, Abrieb und Pigment auf Papier; Foto Annette Kradisch
Susanne Roth, Foto: Annette Kradisch